Monat: April 2018

Sv Sandhausen-Sv Darmstadt

Endlich war er wieder da – Spieltag! Und zwar kein gewöhnlicher (solange man überhaupt einen Spieltag als gewöhnlich bezeichnen könnte), schließlich kam mit dem SV Darmstadt ein sowohl tabellarischer als auch geographisch nahgelegener Gegner an den Hardtwald. Aber nicht nur die Konstellation machte den Tag so interessant, auch unser erster optischer Auftritt als „Szene 1916“ stand an. Dafür organisierten wir eine Wendechoreographie im Block A4. Zuerst wurden die schwarzen Papptafeln mit weißem Herz vom Spruchband mit der Aufschrift „Unser Herz für den Verein“ unterlegt, bevor die Papptafeln umgedreht wurden. Jetzt war der weiße Schriftzug „SVS“ zu lesen, ein zweiter Banner ergänzte den ersten Satz mit „So wird es immer sein“. Insgesamt können wir durchaus etwas stolz auf die Aktion zurückblicken, die sehr gut verlief. An dieser Stelle  ein riesen Dankeschön an jeden, der an der Aktion beteiligt war und vor allem an jeden, der sich im Vorfeld mit einer Spende aktiv beteiligt hat.

In einem wirklich unterhaltsamen Spiel trennten wir uns verdientermaßen mit einem 1:1 von den Hessen. Nachdem wir früh in Führung gingen, kämpfte sich der SVD stark zurück und holte aufgrund einer starken zweiten Halbzeit einen verdienten Punkt bei uns am Hardtwald. 

Nachdem die Darmstädter im Vorfeld eine „Lilieninvasion“ ankündigten, waren die Erwartungen an den Support der Hessen durchaus hoch. Das ganze Potential der etwa 4.500 mitgereisten Fans kam allerdings nur wenige Male zum Vorschein, was aber in der ersten Halbzeit durchaus mit dem frühen Rückstand in Verbindung gebracht werden kann. Insgesamt sicherlich ein sehr guter Auftritt der Darmstädter, an die ganz großen Auswärtsauftritte anderer Fans bei uns am Hardtwald kam der Support allerdings nicht ganz ran. 

Sehr zufrieden können wir mit unserem eigenen Support sein. Vor allem der A4, aber auch phasenweise Block A3, stand als Einheit hinter der Mannschaft und stärkte ihr gelungen den Rücken. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an knapp 40 Freunde aus Aalen, die uns ebenfalls leidenschaftlich unterstützten.

Jetzt geht es nächsten Sonntag zu Ostalbs wahren Nummer zwei, dem FC Heidenheim. Auch dort braucht die Mannschaft unsere Unterstützung, um weitere wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sichern. Wir sind zuversichtlich, bis dann!

MSV Duisburg – Sv Sandhausen

Am Samstag in der Früh machten wir uns nach einem gelungenen Abend und einer langen Nacht im gemeinsamen Kreise mit einem Bus zum Abstiegskampf nach Duisburg auf. Für die etwa 300 Kilometer weite Strecke raffte sich ein für unsere Verhältnisse zufriedenstellender Szenehaufen auf, um unseren Sportverein im Ruhrgebiet zu unterstützen. 

Aufgrund des gut organisierten Supportes und einem durchaus gelungenem optischen Auftritt, können wir mit unserer Leistung zufrieden sein – auch, wenn wir den Duisburgern natürlich klar unterlegen waren. 

Mehr als nur zufrieden können wir mit unserer Mannschaft sein, die endlich mal wieder einen Auswärtssieg (0:2) einfahren konnte und somit immens wichtige drei Punkte mit an den Hardtwald nahm. Hervorheben muss man auf jeden Fall unseren Keeper Marcel Schuhen, der unseren Jungs in der zweiten Halbzeit mit herausragenden Paraden den Arsch rettete. 

Optimistisch blicken wir jetzt auf das Duell am Samstag mit dem SV Darmstadt. Gegen die Lilien müssen wir alles geben, um der Mannschaft den Rücken zu stärken und durch einen Sieg einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen!

SV Sandhausen-SPVGG Greuther Fürth

Sehr früh trafen wir uns für unser Freitagsspiel gegen die Kleeblätter aus Fürth, um die geplante Spendenaktion für eine anstehende Choreo in Angriff zu nehmen. Durch das gute Zusammenspiel von Verein und Fans wurde es einigen Personen ermöglicht, an verschiedenen Stellen rund um das Stadion einen mittleren dreistelligen Betrag zu sammeln. Vielen Dank an alle Spender an dieser Stelle!

Bei bestem Fußballwetter konnten wir auf den Rängen über weite Phasen durchaus überzeugen und sind mit unserem Auftritt an einem Freitagabend sehr zufrieden. Wieder verpasste es unser Sportverein trotz einer guten Leistung gegen die zweitstärkste Mannschaft der Rückrunde, drei Punkte für den Klassenerhalt einzusammeln und das Spiel endete torlos 0:0.

Zuversichtlich blicken wir jetzt auf unser anstehendes Auswärtsspiel in Duisburg. Auf geht’s Jungs, ihr schafft das!

FC St. Pauli-SV Sandhausen

Bereits Freitag morgens und somit zwei Tage vor dem Spiel machte sich ein guter Teil der Szene auf ins kalte Hamburg – Kein Wunder, wo es doch eine verlockende Aussicht auf den ein oder anderen feuchtfröhlichen Abend gab.

Dennoch stand das enorm wichtige Spiel unseres Sportvereins stets im Vordergrund und so trafen wir am Spieltag relativ früh und motiviert im ausverkauften Gästeblock ein. Sehr erfreulich, dass viele bekannte Gesichter den Weg in das knapp 600 Kilometer entfernte Millerntor fanden. Phasenweise war unser Support auf jeden Fall zufriedenstellend, allerdings hinderte der ein oder andere Tourist in unserem Block eine wirklich der Leistung der Mannschaft gerecht werdende Stimmung.  

Obwohl unser Team gut ins Spiel kam, gingen die Gastgeber in der 26. Minute in Führung. Durch unseren Isländer Rurik Gislason, der einmal mehr seine Qualität und seinen Kampfgeist unter Beweis stellte, konnten wir verdient ausgleichen – Ein echter Garant derzeit. Anscheinend wollte sich Aziz Bouhaddouz unbedingt nochmal von den Fans seines Ex-Vereins feiern lassen, da er den (unberechtigten) Elfmeter wenige Minuten nach unserem Ausgleich vergab. In einer spannenden Schlussphase blieb uns der Auswärtsdreier verwehrt, doch mit dem einen Punkt können wir zufrieden sein.

Abschließend noch einen netten Gruß an die Hamburger Polizei, vielen Dank für die Kesselparty nach dem Spiel.

© 2021 Szene1916

Theme von Anders NorénHoch ↑