SV Sandhausen-SV Darmstadt 98

Nach zwei Siegen zuvor empfingen wir am Freitagabend den SV Darmstadt im heimischen Hardtwaldstadion. Die Lilien kamen nach zuletzt eher mäßigen Leistungen mit etwas weniger Rückenwind nach Sandhausen. Dennoch fanden sich knapp 3000 Darmstädter im Gästebereich ein und legten von Beginn an einen recht ordentlichen Auftritt hin. Doch auch wir erwischten nach unterdurchschnittlichen Leistungen auf den Rängen gegen Nürnberg und in Heidenheim wieder einen besseren Tag. Vor dem Beginn des Spiels hatten wir einen zentralen Bereich im Block markiert, in dem sich alle einfinden sollten, die Bock auf 90 Minuten Support haben. Der Aufruf fand für unsere Verhältnisse einen recht großen Anklang und so konnten supporttechnisch einige Kräfte gebündelt werden. Nach etwas Glück in der Anfangsphase kam unsere Mannschaft mit der Zeit immer besser in’s Spiel. Unsere Jungs konnten sich aber dennoch keine Überlegenheit gegen gut aufgelegte Darmstädter erspielen. Dies sollte sich kurz nach Wiederanpfiff in den zweiten Durchgang ändern, als Erik Zenga in der 47. Minute stark zum 1:0 einnetzte. Bei einem Blick in den Gästeblock war schon gegen Ende der Halbzeitpause eine bevorstehende Pyro-Aktion ersichtlich. Warum diese nicht direkt zu Beginn der zweiten Hälfte durchgeführt wurde, können wir schwer beurteilen, der Zeitpunkt direkt nach dem Gegentreffer war dann aber doch etwas unpassend. Schön anzusehen war der blaue Rauch aber allemal. Während in den zweiten 45 Minuten die Stimmung auf den Rängen etwas zu unseren Gunsten umschwenkte, konnten unsere Jungs durch eine ausgewogene Mischung aus defensiver Stabilität und schnellen Kontern die Führung recht souverän über die Bühne bringen. Somit stand für uns der dritte Sieg in Folge zu Buche und wir fanden uns plötzlich auf dem zweiten Tabellenplatz wieder, auch wenn dieser auf keinen Fall überbewertet werden sollte. Dennoch ist hier jedem bewusst, dass der Auftakt in diese Saison eine sehr gute Grundlage für eine erfolgreiche Runde sein kann. Nun sind auch wir gefordert, die starke Leistung der Jungs auf den Rängen zu belohnen und sie weiter zu pushen. Deshalb: Alle nach der Länderspielpause zum Auswärtsspiel nach Karlsruhe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.