SV Sandhausen-SpVgg Greuther Fürth

Zum letzten Spiel im Jahr 2018 empfingen wir am Freitagabend das Kleeblatt aus Fürth. Auch aufgrund des starken Abwärtstrends der Franken war bei uns die Zuversicht auf einen versöhnlichen Jahresabschluss und somit einen kleinen Befreiungsschlag im Tabellenkeller groß.  Wie so oft in dem verseuchten Jahr 2018 wurden unsere Hoffnungen dann aber im Keim erstickt. Trotz mehreren guten Chancen und einem schwachen Gegner kam unser Sportverein nicht über ein torloses Remis hinaus. Etwas interessanter ging es auf der Tribüne zu. So kam es am Freitagabend nicht nur zu einem zeitlich bedingten Wechsel auf dem Capo-Podest, auch unser Banner wechselte seinen Standort vom Wellenbrecher im Block zum Zaun. Beide Komponenten sorgten wohl für ein stärkeres Zusammenhaltsgefühl zwischen den Gruppen und somit war die Stimmung für die momentane Situation und einen solchen Grottenkick auf dem Rasen gar nicht schlecht. Die Gäste aus Fürth fielen nicht nur durch einen starken Fahneneinsatz auf, auch die Pyro-Show zu Beginn des zweiten Durchgangs konnte sich sehen lassen. Mit einem überwiegend negativen Gefühl mussten wir dann die Mannschaft in die Winterpause verabschieden. Im Jahre 2019 kann es wohl nur besser werden. Dennoch wünschen wir allen (Fans und Spielern) nachträglich frohe Festtage und einen guten Rutsch. In diesem Sinne: Gemeinsam unten raus!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.