SV Sandhausen- 1.FC Nürnberg

Obwohl es das letzte Heimspiel der laufenden Saison sein sollte, war die Vorfreude auf das Aufeinandertreffen mit dem Club aus Nürnberg riesengroß. So trafen wir uns wie immer mehrere Stunden vor Anpfiff, um uns auf die Begegnung einzustimmen. Für das heutige Spiel hatte die Hardtwaldfront eine Choreographie im Block A4 zu Spielbeginn organisiert. So zierten unseren Block viele bunte Luftballons, in der Mitte war ein überdimensionales Trikot mit der Aufschrift „12. Mann“ zu sehen, unter welchem mehrere bunte Rauchtöpfe gezündet wurden und ein Banner mit dem Spruch „Ein bunter Haufen sagt Danke“ rundete das Bild ab. Für die zweite Halbzeit hatten wir eine kleine Aktion mit Bierdeckeln geplant, welche allerdings etwas schief ging – so wurden die unzähligen Bierdeckel schon bei der Verabschiedung der Clubhauswirtin in der Halbzeitpause in die Luft geschmissen. Gefreut hat sie sich aber umso mehr.

Dass wir heute auf den Rängen unterlegen sein würden, war uns Allen von Anfang an bewusst. Schließlich waren aufgrund des bevorstehenden Aufstieges etwa 8.000 Gäste aus Nürnberg im Stadion, die eine überragende Stimmung ablieferten. Von unserer Seite war es nicht der beste Support, sicherlich aber dennoch kein schlechter. Ähnlich zeigte sich unsere Mannschaft auf dem Platz, die zwar nach der ersten Halbzeit verdient mit 0:1 hinten lag, im zweiten Durchgang allerdings ordentlich Druck auf den Tabellenzweiten ausübte – sich letztendlich aber das 0:2 fing. Schade, aber dennoch haben wir aufgrund der anderen Ergebnisse und der Konstellation am letzten Spieltag den Klassenerhalt sicher! Geil!

Dass der Jubel der mitgereisten Nürnberger Fans nach Abpfiff riesengroß war, muss wohl kaum gesagt werden. Dabei erwiesen sich die Franken allerdings als sehr faire und soziale Gäste. So wurde zwar der Platz gestürmt, es kam dabei aber zu keinerlei Auffälligkeiten – ganz im Gegensatz zu den Hannoveranern letzte Saison… So muss das sein!

Für uns geht es jetzt am letzten Spieltag mit der Gewissheit eines weiteren Jahres zweite Bundesliga am Sonntag nach Bielefeld. Noch ein letztes Mal Aufraffen vor der Sommerpause und unseren geliebten Sportverein unterstützen! Bis dann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.