SV Sandhausen-Hamburger SV

Mit dem Hamburger Sportverein erwarteten wir am Sonntag gleich den dritten Aufstiegsaspirant innerhalb der letzten vier Spiele. Nach den überaus zufriedenstellenden Ergebnissen gegen den VfB und Arminia Bielefeld starteten wir mit einer ordentlichen Portion Optimismus in den Tag. Den ersten kleinen Aufreger gab’s allerdings schon direkt nach Betreten des Stadions. Unser geliebter Sponsor BWT überlegte sich nämlich im Vorfeld eine ganz tolle Marketingkampagne und verteilte zum Heimspiel gegen den HSV Wintermützen im Stadion. Diese hätten farblich allerdings eher als richtiger Party-Kracher zur Après-Ski-Party in Tirol gepasst. Unsere Farben sind schwarz und weiß und auf keinen Fall für irgendwelche Marketing-Aktionen zu vernachlässigen! Von dort aus sahen wir eine von Anfang an umkämpfte Partie, in der die Gäste aus der Hansestadt mit zunehmender Spieldauer immer mehr Druck aufbauten. Kurz vor der Pause konnten unsere Jungs den Spielverlauf aber auf den Kopf stellen und nach einer Ecke in Führung gehen. Im Laufe der zweiten Halbzeit schien der nächste Heimsieg zum Greifen nah, ehe der HSV eine Viertelstunde vor Schluss doch noch ausgleichen konnte. Ab diesem Zeitpunkt zeigten die mitgereisten Gäste auch auf den Rängen mal ihr Potential und erreichten eine hohe Lautstärke. In den 75 Minuten zuvor kam allerdings extrem wenig an und der Auftritt unterschied sich nicht wirklich von dem eines Vereins, der mit ~700-1.200 Gästefans an den Hardtwald reist. Mit unserer eigenen Leistung auf den Rängen können wir endlich mal wieder einigermaßen zufrieden sein. Zwar war auch am Sonntag in genug Situationen Luft nach oben, aber insgesamt war eine deutliche Steigerung zu den Vorwochen zu vernehmen. Bereits am Sonntag kommt es zum nächsten Heimspiel gegen Holstein Kiel. Unsere Chance, die überwiegend sehr positive Hinrunde zu vergolden. Bis dann!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.