SSV Jahn Regensburg vs SV Sandhausen

Auswärts in Regensburg
Am Sonntag, den 11.03., stand das Auswärtsspiel beim SSV Jahn Regensburg an.
Da Regensburg in dieser Saison einen direkten Konkurrenten für unseren SVS
darstellt, wäre ein Sieg oder zumindest ein Punktgewinn sehr wichtig gewesen.
Der Gästeblock war für Sandhäuser Verhältnisse recht gut gefüllt; 2 Busse und
mehrere Autos hatten den Weg zur Continental Arena gefunden.
Leider war das Personal am Eingang mit unseren tobenden Fanmassen (grins)
überfordert. Es gab nur einen einzigen Einlass für Männer, sowie einen für
Frauen. Es dauerte also eine ganze Weile, bis der letzte Anhänger endlich
Zugang zum Block bekam. Für zusätzliche Verzögerung sorgte der völlig
überzogene Metalldetektor, mit welchem jeder einzelne Fan untersucht wurde.
Unser Auftreten in Bezug auf den Support war in Ordnung, wenn auch nicht
wirklich berauschend. Gleiches gilt für die Leistung unserer Jungs auf dem Platz.
Die erste Halbzeit wurde fast ausschließlich vom SSV Jahn gestaltet, welcher
folgerichtig auch noch vor der Halbzeit in Führung ging. Im zweiten Durchgang
kam der SV zwar besser ins Spiel, doch auch der Anschlusstreffer konnte bei
den Jungs kein leistungstechnisches Feuerwerk mehr auslösen. Somit blieb es
bei einem verdienten Sieg für Regensburg.
Dass wir uns nicht in einer Position befinden, in welcher wir andere Szenen
bewerten/kritisieren sollten, ist uns bewusst. Nichts desto trotz finden wir, dass
der Auftritt der Heimfans rund um Ultras Regensburg wirklich gut war.
Alles in allem kann man sagen, dass das Spiel wie immer die Reise wert war,
wenn auch weder auf, noch neben dem Rasen etwas wirklich Spektakuläres
passierte.

 

SV Sandhausen – Aue

Bei angenehmen Temperaturen traf sich ein Teil der aktiven Fanszene bereits frühzeitig, um gemeinsam zum geliebten HWS zu laufen.
Als sich auch weitere Teile der Szene am Stadion einfanden, ging es wie gewohnt in unseren Block A4, um die ersten Banner am Zaun anzubringen.
Der Support war an diesem Tag auf einem überschaubaren Niveau,
für Sandhäuser Verhältnisse ging der Auftritt allerdings in Ordnung, wobei sicherlich keine Bäume ausgerissen wurden.

 

Im Gästeblock versammelten sich ca. 300-350 Auer, die einen dauerhaften Support im Gepäck hatten. Im Vergleich zu den letzten Jahren davor konnte eine Steigerung erzielt werden, wenn auch dieser Auftritt noch ausbaufähig war.
 
  

Szene 1916